DIE WEITERBILDUNG ZUM TIERPHYSIOTHERAPEUTEN BEI GOMEDIS


Bereits ausgebildeten Humanphysiotherapeuten sind diese Techniken alle geläufig. Sie lernen bei uns in kleinen Gruppen diese Techniken krankheitsbildbezogen am Tier anzuwenden. Deshalb ist die Gesamtstundenzahl der Ausbildung in diesem Fall auch etwas geringer.

Wer noch keine Ausbildung in Physiotherapie absolviert (hat), erlernt diese Techniken in zusätzlichen Stunden.

Tierphysiotherapeut ist kein staatlich anerkannter Beruf und somit gibt es auch (noch) keine staatlich geregelte Ausbildungs- und Prüfungsordnung. Wir setzen bei gomedis auf hoch qualifizierte und erfahrene Dozenten, die leidenschaftlich und aus Überzeugung sowohl mit Tieren als auch mit Menschen arbeiten.

 

In der Humanmedizin ist die Physiotherapie nicht mehr wegzudenken. Was den Menschen gut tut, kann auch unseren Tieren helfen. Die Ausbildung gibt es auch für „nicht“ Physiotherapeuten.

Die Physiotherapie wird auch beim Tier eingesetzt um z.B.

  • Alterbeschwerden zu lindern und vorzubeugen
  • Schmerzen bei chronischen Beschwerden zu lindern
  • Akute Verletzungen nach Unfällen und Operationen zu rehabilitieren
  • Leistung zu optimieren

Hierfür werden Techniken der Humanphysiotherapie für die Tiere angepasst, z.B.:

  • Massagetechniken
  • Manuelle Therapie
  • Gangschule
  • Elektrotherapie
  • Thermotherapie

Hundephysiotherapie kann das Wohlbefinden Ihres Tieres steigern und  dabei unterstützen bei vielen Problemen Abhilfe zu schaffen.

Physiotherapie für Hunde und ihre Einsatzmöglichkeiten

Die Hundephysio wird in mehreren Bereichen bereits seit vielen Jahren erfolgreich eingesetzt.

  • Rehabilitation nach akuten Verletzungen (Unfälle / Operationen)
  • Lindern von Altersbeschwerden
  • Unterstützung und Schmerzlinderung bei chronischen Beschwerden
  • Vorsorge durch frühzeitiges Lösen von Verspannungen
  • Betreuung von  Sport- und Gebrauchshunden ( z.B. Blinden-, Rettungs- und Polizeihunde )

Schicke uns Deine Anfrage für 2017

UNSER ANGEBOT:

Kursstart ist im Mai 2019

Teil 1:
Anatomie Teil 1 (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 2:
Ausdrucksverhalten beim Hund, Erste Hilfe, Schmerzphysiologie und med. Schmerztherapie (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 3:
Anatomie Teil 2, Fortbewegung des Hundes (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 4:

Spezielle Krankheitslehre, Neuroanatomie und Physiologie Tel 1(Sa. und So. 08:30 bis 17:30 Uhr)

Teil 5:
Spezielle Krankheitslehre, Neuroanatomie und Physiologie Teil 2 (Sa. und So. 08:30 bis 17:30 Uhr)

Teil 6:
Untersuchung und allgemeine Befunderhebung, Ganganalyse (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 7:
Spezielle orthopädische und neurologische Untersuchung, Trigger Points (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 8:
Physiotherapie, passive und aktive Techniken, Einsatz der Interventionen bei möglichen Krankheitsbildern (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 9:
Spezielle Techniken: Lymphdrainage, Manuelle Therapie, Tellington Touch. Ernährung (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Teil 10:
Praxistraining, Befund und Behandlungsplanung (Fr. 14:30 bis 18:00 Uhr, Sa. 08:30 bis 17:00 Uhr)

Prüfung:


= 144 UE´s plus Prüfung (Termine werden Anfang 2019 bekannt gegeben!)

KOSTEN: für gomedis-Absolventen und gomedis-Schüler 2160,00 € (zahlbar in 18 Monatsraten a` 120,00 €.)
Für externe Physiotherapeuten 2460,00 € zahlbar in 12 Monatsraten a 246,00 €.

Prüfungsgebühr € 180,00

gomedis-web-tierphysio
null

FÖRDERUNGSMÖGLICHKEITEN

Für unser Angebot gibt es zahlreiche Fördermöglichkeiten! Einen Überblick darüber haben wir hier aufgelistet. Gerne leisten wir auch Hilfestellung bei der Beantragung.