Schlagwort: Physiotherapie


07.02.2020

Weiterqualifizierung zum Physiotherapeuten für Masseure und med. Bademeister

INHALTE:

Machen Sie den ersten Schritt und bewerben Sie sich noch heute!

Laden Sie sich den Personalfragebogen, den Vordruck für das ärztliche Attest und den für Sie in Frage kommenden Antrag zur Ausbildungsverkürzung 1400 oder 2100 herunter und fügen folgende Unterlagen bei:

  • Bewerbungsschreiben
  • Kopie des Zeugnisses Ihrer Ausbildung zum Masseur und med. Bademeister und/oder Berufsurkunde
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • 1 Passbild (auf Personalfragebogen)
  • Polizeiliches Führungszeugnis (kann bis zum Ausbildungsbeginn nachgereicht werden)
  • Kopie Ihres Personalausweises
  • Ausgefülltes ärztliches Attest (kann bis zum Ausbildungsbeginn nachgereicht werden)

Ärztliche Bescheinigung     Personalfragebogen PT     Antragsvordruck-2100     Antragsvordruck-1400

 

Vergessen Sie nicht die Verkürzung beim Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises zu beantragen (mit den auf dem Antrag angegebenen Unterlagen!) Senden Sie uns Ihre Unterlagen noch heute zu. Nach Eingang und Prüfung Ihrer Unterlagen, senden wir Ihnen einen Ausbildungsvertrag zu.

Die Weiterqualifizierung ist nach AZAV zertifiziert und kann von der Agentur für Arbeit gefördert werden. Auch eine Förderung mit Bildungsscheck oder Bildungsprämie des Landes NRW ist möglich.

Die Ausbildung ist kostenpflichtig. BEkommst Du keine Förderung der Agentur für Arbeit, übernimmt das Land NRW seit 01.09.2018 immerhin 70% der Ausbildungskosten. Die Ausbildungskosten betragen zur Zeit 7.680,00 €. Hiervon übernimmt das Land NRW 70% €. Die verbleibenden 2.304,00 € müssen von Dir selbst getragen werden und sind in 24 Monatsraten a´ 96,00 € zu begleichen. Hinzu kommt eine Prüfungsgebühr von 440,00 €, die vor Prüfungsbeginn zu entrichten ist. Außerdem erheben wir eine Aufnahmegebühr von €160,00, die mit Vertragsabschluss fällig wird.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb schnell bewerben!

 

13.01.2020

Bobath-Konzept – Grundkurs in der Befundaufnahme und Behandlung Erwachsener mit neurologischen Erkrankungen

INFORMATIONEN:
Das Bobath-Konzept bietet einen problemlösungsorientierten Zugang zur Befunderhebung und Behandlung von Menschen mit Störungen von Funktionsfähigkeit, Bewegung und Haltungskontrolle aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung des zentralen Nervensystems. Die Basis bildet das Verbessern von strukturellen und funktionellen Voraussetzungen, insbesondere der Haltungskontrolle und der selektiven Bewegungen mittels unterschiedlicher Fazilitationstechniken. Ausgangpunkt für eine aktivitätsbezogene Behandlung sind die persönlichen Ziele und Bedürfnisse der betroffenen Person.
Dieser Zugang zur Rehabilitation von Erwachsenen mit Gesundheitsstörungen des zentralen Nervensystems gründet sich auf der Arbeit von Berta und Karel Bobath und wurde über die letzten 70 Jahre stetig weiterentwickelt.
Die heutige Basis für das Bobath-Konzept bilden das aktuelle Wissen aus den Neurowissenschaften, insbesondere aus den Gebieten der motorischen Kontrolle und des motorischen Lernens, der neuralen und muskulären Plastizität sowie der Biomechanik. Im Weiteren gründet das Konzept auch auf Erfahrungen von klinischen Expertinnen und Experten sowie den Bedürfnissen und Erwartungen der Patienten.
In der klinischen Anwendung des Bobath-Konzepts ist eine transprofessionelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit von Therapeuten, Ärzten, Pflegefachpersonen und anderen Gesundheitsfachleuten mit den Betroffenen und deren Angehörigen essentiell.
Neben Referaten zu theoretischen Themen gehören die Patienten Behandlungen in Zweierteams sowie Behandlungsdemonstrationen durch den Kursleiter zu den wichtigsten Kursinhalten.
Zum Austausch von Unterlagen und zum Ablegen der Projektarbeit nutzen Sie eine eigens eingerichtete elektronische Plattform. Auf dieser Plattform stehen neben dem Unterrichtsskript jederzeit sämtliche Kursunterlagen und weiteres Material wie Studien, Merkblätter und Assessmentformulare etc. zur Verfügung.

INHALTE:

  • Allgemeine Themen:
    •Annahmen, Prinzipien und Entwicklung des Bobath-Konzeptes
  • Befundaufnahme und Clinical Reasoning
    • Assessments und Outcome-Tests
    • Dokumentation
    • Evidence Based Practice (EBP)
  • Theorie:
    • ICF und deren Bedeutung für Befund, Behandlung und Dokumentation
    • Neuroanatomie, Neurophysiologie und Neuroplastizität nach aktuellen bewegungswissenschaftlichen Erkenntnissen
    • Plus- und Minus-Symptome des Upper Motor Neuron Syndroms (UMNS)
    • Spastik: Aktuelle Kenntnisse über Ätiologie und Behandlung
    • Reduziertes Störungsbewusstsein
  • Theorie-Praxis:
    • Analyse und Fazilitation von normaler Haltung und Bewegung
    • Fazilitieren von Gehen, Stehen, Positionsveränderungen und Reichen-Greifen-Handeln
    • Motorisches Lernen und motorische Kontrolle
    • Balance – posturale Kontrolle – Gleichgewicht
    • Eigentraining
    • Menschen mit «Wahrnehmungsproblemen»
    • Neglect
    • Patientinnen und Patienten mit Pusher-Syndrom
    • Einführung in die oro-faziale Therapie
    • Subluxierte Schulter und Schulterschmerzen
    • Kollegiales Feedback und kollegiale Beratung
  • Patienten Behandlungen:
    • Patienten-Behandlungen in Zweierteams
    • Behandlungsdemonstrationen durch den Kursleiter
  • Projektarbeit und Lernzielkontrollen
    • Projektarbeit zwischen den zwei Kursteilen
    • Lernzielkontrollen im Kurs

VORAUSSETZUNGEN:

Abgeschlossene Ausbildung als PhysiotherapeutIn oder ErgotherapeutIn (Logopäden und Ärzte nach Absprache mit der Kursleitung)
Nachweis über ein Jahr Vollzeitbeschäftigung als PhysiotherapeutIn nach staatlicher Anerkennung

ABSCHLUSS:

Anerkanntes IBITA Zertifikat nach erfolgreichem Abschluss

 

 

 

24.11.2019

Berufs- und Gesetzeskunde: sektoraler Heilpraktiker Physiotherapie für PT´s mit Bachelorabschluss/Osteopathieausbildung

INHALTE:

Heilpraktikergesetz, Durchführungsverordnungen zum Heilpraktikergesetz, Grundgesetz, Infektionsschutzgesetz, Hygieneverordnung des Landes NRW, Röntgenverordnung, Arzneimittelgesetz, Arzneimittelverschreibungsverordnung, Betäubungsmittelgesetz, Gesetz über Hilfen und Schutzmaßnahmen bei psychischen Krankheiten des Landes NRW, Straf- und Zivilrecht insbesondere Schweige-, Aufklärungs-, Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten. Der Kurs erfüllt die Anforderungen des Landes NRW.

08.11.2019

Funktionelles Athletiktraining in der Physiotherapie incl. Flossing

Injury management and the return to sport program incl. Flossing

Physiotherapeutische Leistungen sind ein wichtiger Bestandteil der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen und Verletzungen. Für Sportler aus dem Bereich des Leistungs- und Hochleistungssports sind die Maßnahmen der Sportphysiotherapie und medizinischen Trainingstherapie häufig unzureichend. Ein sportartspezifisches Athletiktraining schafft die notwendigen Voraussetzungen für die Belastungen im Training und Wettkampf.

07.09.2019

Handaktivität und Feinmotorik – Funktionelle Behandlung

Verbessern der Handaktivität und Feinmotorik durch das Behandeln funktioneller Zusammenhänge
„Unser Leben in die Hand nehmen“ – Diese und andere Redewendungen zeigen wie wichtig unsere Hände sind. Mit unseren Händen begreifen und ergreifen wir unsere Umwelt. Mit unserer Gestik wirken wir auf unsere Mitmenschen. Störungen schränken ein, belasten die Psyche und mindern die Lebensqualität.

Der Kurs zeigt in Theorie und viel Praxis die funktionellen Zusammenhänge zwischen den Rippen, der Schulter und der Hand. Gezielte Behandlungsmöglichkeiten werden praktisch erlernt. Diese helfen Patienten aus den Fachgebieten der Neurologie (Schlaganfall, MS, SHT, ect.), der Orthopädie (Schulterproblematiken, Karpaltunnelsyndrom u. a.) und der Chirurgie (Schulter- und Handop´s) effektiver zu behandeln.

Kursinhalte:

Funktionelle Anatomie der Rippen
Funktionelle Anatomie der Hand
Myofasziale und funktionelle Zusammenhänge zwischen Rippen und Händen
Verständnis für die Auswirkungen von Kompensationsstrategien auf die Anbindung der oberen Extremität und die Handfunktion erweitern
Selbstwahrnehmung von Bewegungsabläufen
Praktische Arbeit mit Fazilitation und Übungsinhalten für Rippen, Schulter und Hand

13.04.2019

Existenzgründung – Selbstständig in der Physiotherapie

Die Gründung oder auch die Übernahme einer bestehenden Praxis im Rahmen der Unternehmensnachfolge ist das Ziel vieler Therapeuten. Im Gegensatz zum Angestelltenverhältnis besteht als selbstständig tätiger Therapeut die Möglichkeit, eigene Erfahrungen umzusetzen und Konzepte zu entwickeln. Dieses Seminar unterstützt Sie bei der Entscheidungsfindung und vermittelt Ihnen, die im Rahmen eines Praxismanagements betriebswirtschaftlichen und unternehmerischen Kenntnisse.

Inhalte:
– Zulassung
– Praxisform
– Businessplanung
– Betriebswirtschaftliche Grundlagen
– Personalführung/-management
– Marketing und Verkauf

29.03.2019

Funktionelles Athletiktraining in der Physiotherapie incl. Flossing

Injury Management and the return to sport program inc. flossing

Physiotherapeutische Leistungen sind ein wichtiger Bestandteil der Prävention, Therapie und Rehabilitation von Erkrankungen und Verletzungen. Für Sportler aus dem Bereich des Leistungs- und Hochleistungssport  sind die Maßnahmen der Sportphysiotherapie und medizinischen Trainingstherapie häufig  unzureichend. Ein sportartspezifisches Athletiktraining schafft die notwendigen Voraussetzungen für die Belastungen im Training und Wettkampf.

23.02.2019

Handaktivität und Feinmotorik – funktionelle Behandlung

Verbessern der Handaktivität und Feinmotorik durch das Behandeln funktioneller Zusammenhänge
„Unser Leben in die Hand nehmen“ – Diese und andere Redewendungen zeigen wie wichtig unsere Hände sind. Mit unseren Händen begreifen und ergreifen wir unsere Umwelt. Mit unserer Gestik wirken wir auf unsere Mitmenschen. Störungen schränken ein, belasten die Psyche und mindern die Lebensqualität.

Der Kurs zeigt in Theorie und viel Praxis die funktionellen Zusammenhänge zwischen den Rippen, der Schulter und der Hand. Gezielte Behandlungsmöglichkeiten werden praktisch erlernt. Diese helfen Patienten aus den Fachgebieten der Neurologie (Schlaganfall, MS, SHT, ect.), der Orthopädie (Schulterproblematiken, Karpaltunnelsyndrom u. a.) und der Chirurgie (Schulter- und Handop´s) effektiver zu behandeln.

Kursinhalte:

  • Funktionelle Anatomie der Rippen
  • Funktionelle Anatomie der Hand
  • Myofasziale und funktionelle Zusammenhänge zwischen Rippen und Händen
  • Verständnis für die Auswirkungen von Kompensationsstrategien auf die Anbindung der oberen Extremität und die Handfunktion erweitern
  • Selbstwahrnehmung von Bewegungsabläufen
  • Praktische Arbeit mit Fazilitation und Übungsinhalten für Rippen, Schulter und Hand

18.09.2018

Infoveranstaltung zur Physiotherapieausbildung

Regelmäßig bieten wir Dir die Möglichkeit, Dich im persönlichen Gespräch über unsere Physiotherapieausbildung und das Studium zu informieren. Lerne uns – und, bei einer kleinen Hausführung, unsere Physiotherapie-Akademie kennen und überzeuge Dich, dass wir für Dich die beste Wahl sind. Mehr Infomationen findest Du auch hier.

Die nächsten Termine sind:

Samstag, den 26.10.19 um 11:00 Uhr

Samstag, den 16.11.19 um 11:00 Uhr

Samstag, den 07.12.19 um 11:00 Uhr

Samstag, den 04.01.20 um 11:00 Uhr

Bitte melde dich telefonisch oder per mail an! Im  Anschluss an das Informationsgespräch (12:00Uhr) kannst Du auch direkt am Vorstellungsgespräch teilnehmen. Wenn Du diese Gelegenheit nutzen möchtest, bring bitte Deine Bewerbungsunterlagen mit oder sende sie uns im Vorfeld zu. Wir freuen uns auf Dich!