Schlagwort: FOMT


05.11.2020

Krankengymnastik am Gerät

INHALTE:

Die Zertifikatsweiterbildung „Krankengymnastik am Gerät“ der FOMT umfasst 40 Unterrichtseinheiten.

Durch diese Fortbildung erhalten die Teilnehmer als KddR-Rückenschullehrer eine Verlängerung Ihrer Lizenz. Bei Einreichung des KG-Gerät Zertifikat mit Ihrem Rückenschullehrer Zertifikat erhalten Sie die Verlängerung. Krankengymnastik am Gerät ist eine aktive Therapie mit dem Ziel die Kraft, Koordination, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern zu verbessern, um den Alltag besser zu bewältigen.

In dem sehr praktisch und wissenschaftlich aktuell gehaltenen Kurs werden die Grundlagen des aktiven Trainings für die Therapie und die medizinische Fitness erläutert. So lernen die Teilnehmer eigenständig indikationsspezifische Programme zu erstellen. Diese Programme werden mit Groß- und Kleingeräten in der Praxis und als Heimübungen durchgeführt. Maschinen, Seilzüge, Hanteln, Theraband, Schlingen und andere innovative neue Gerätschaften werden benutzt, um eine optimale Nachbehandlung zu gewährleisten.

Alle Gelenk- und Wirbelsäulenabschnitte, insbesondere die oft vernachlässigten wie Schulter und Halswirbelsäule, werden praxisrelevant besprochen.

07.05.2020

Krankengymnastik am Gerät

INHALTE:

Die Zertifikatsweiterbildung „Krankengymnastik am Gerät“ der FOMT umfasst 40 Unterrichtseinheiten.

Durch diese Fortbildung erhalten die Teilnehmer als KddR-Rückenschullehrer eine Verlängerung Ihrer Lizenz. Bei Einreichung des KG-Gerät Zertifikat mit Ihrem Rückenschullehrer Zertifikat erhalten Sie die Verlängerung. Krankengymnastik am Gerät ist eine aktive Therapie mit dem Ziel die Kraft, Koordination, Ausdauer, Beweglichkeit und Schnelligkeit bei verschiedenen Krankheitsbildern zu verbessern, um den Alltag besser zu bewältigen.

In dem sehr praktisch und wissenschaftlich aktuell gehaltenen Kurs werden die Grundlagen des aktiven Trainings für die Therapie und die medizinische Fitness erläutert. So lernen die Teilnehmer eigenständig indikationsspezifische Programme zu erstellen. Diese Programme werden mit Groß- und Kleingeräten in der Praxis und als Heimübungen durchgeführt. Maschinen, Seilzüge, Hanteln, Theraband, Schlingen und andere innovative neue Gerätschaften werden benutzt, um eine optimale Nachbehandlung zu gewährleisten.

Alle Gelenk- und Wirbelsäulenabschnitte, insbesondere die oft vernachlässigten wie Schulter und Halswirbelsäule, werden praxisrelevant besprochen.